BVS St.Gallen

Ihr Ziel ist unsere Aufgabe!

So nehmen HF-Diplomierte die Digitalisierung wahr...

Die Digitalisierung ist weltweit ein wichtiges Thema, denn sie hat einen wesentlichen Einfluss auf den Arbeitsmarkt und das Wirtschaftswachstum. Gerade für ein ressourcenarmes Land wie die Schweiz ist es sehr wichtig, die Chancen, die sich durch die Digitalisierung ergeben, bestmöglich zu nutzen. Der Schweizerische Verband der Höheren Fachschulen ODEC hat soeben eine Umfrage zum Thema Digitalisierung bei 3‘772 Personen (2‘226 Diplomierte HF und 1‘546 Studierende) durchgeführt. Im Folgenden werden die Ergebnisse der Studie kurz erläutert.

Frage: Hat die Digitalisierung einen Einfluss auf Ihre Arbeit?
77% der Teilnehmenden fühlen sich von der Digitalisierung beeinflusst. Dabei fühlen sich Arbeitnehmende in einem internationalen Umfeld (85%) mehr beeinflusst als solche in KMUs (66%).

Frage: Welchen Einfluss hat die Digitalisierung auf die Arbeitszufriedenheit?
Auf einer Skala von 1 (weniger zufrieden) bis 5 (zufriedener) resultierte ein Durchschnitt von 3.4, was als eher positiv gedeutet werden kann. Die Zufriedenheit variierte auch je nach Branche. Mitarbeitende aus dem Sozialwesen beurteilten den Einfluss eher negativ (2.8), hingegen jene aus den Bereichen Informatikdienstleistungen (3.8) und Handel (3.7) eher positiv.

Frage: Der digitale Wandel ist da – wie ausreichend sind die Teilnehmenden für die Zukunft qualifiziert?
Auf der gleichen Skala wie bei der vorigen Frage liegt der Mittelwert bei 3.8. Nach Ansicht der Befragten sind sie gut für den digitalen Wandel vorbereitet.
Frage: Macht die Digitalisierung zusätzliche Aus- oder Weiterbildung notwendig?
77.1% der Befragten gehen davon aus, dass die Digitalisierung eine zusätzliche Aus- und Weiterbildung nötig macht. Der tiefste Wert (63%) wurde in der Pflege verzeichnet und die grösste Notwendigkeit im Bereich Support/Logistik (86.6%). Dass der Durchschnittswert so hoch ausfällt erstaunt vor dem Hintergrund der letzten Frage ein wenig. Offenbar fühlt sich der Durchschnitt der Befragten gut qualifiziert, möchte sich aber ständig weiterbilden, damit dies so bleibt und die neuen Anforderungen erfüllt werden können. Dies bestätigt das hohe Verantwortungsbewusstsein von Personen in der Höheren Fachschule in ihrem Arbeitsalltag.

Frage: Wie stark wird die Digitalisierung Sie in Zukunft betreffen?
Auf einer Skala von 1 (gar nicht) bis 4 (stark) liegt der Durchschnitt aller Antworten bei 3.3. Dabei sehen sich Mitarbeitende aus den Bereichen Informatik (3.6), Finanzen (3.5) sowie Marketing/Verkauf (3.5) eher stark betroffen.

Fazit:
Die Befragten sind sich einig, dass die Digitalisierung eine wichtige Rolle in der Wirtschaft spielt. Die grossen Unterschiede sind in der Firmengrösse oder der Marktausrichtung, denn hier gilt: je grösser und internationaler, desto mehr Digitalisierung. Wer mit der Unterstützung der Menschen zu tun hat, sieht sich heute und in Zukunft weniger mit der Digitalisierung konfrontiert, wer aber in einem Bereich arbeitet, in dem bereits heute vieles online abgehandelt wird oder digitalisiert wird, sieht sich zunehmend mit der Digitalisierung konfrontiert. In diesen Bereichen sehen die Teilnehmenden auch den grössten Aus- und Weiterbildungsbedarf.

Im Nachdiplomstudium „Dipl. Digital Innovation Manager NDS HF“ werden genau jene Handlungskompetenzen entwickelt, welche HF-Diplomierten in einem von der Digitalisierung geprägten Arbeitsmarkt wichtig sind. Dabei werden die heutzutage relevanten digitalen Technologien kennengelernt. Im Unterricht finden die Studierenden heraus, was in den verschiedenen Bereichen wie Marketing (z.B. Social Media, Google-Adwords etc.), Human Resources Management (z.B. Online-Rekrutierung, Prozessoptimierung) oder Management (z.B. Digitale und disruptive Geschäftsmodelle) digitalisiert werden kann.
Am Ende der Weiterbildung findet die Königsdisziplin statt, in welcher die Studierenden bei einer real existierenden Unternehmung alle gelernten digitalen Möglichkeiten umsetzen. Diplomierte der Höheren Fachschule (HF) erfüllen sämtliche Zulassungsbedingungen für dieses Nachdiplomstudium. Weitere für die Anmeldung relevante Informationen finden Sie hier und können jederzeit mit Mirko Galasso, dem Studiengangsleiter, ein Beratungsgespräch führen.
 

(Quelle: ODEC Bulletin Dezember 2018)

Neuen Kommentar schreiben

Bild-CAPTCHA
Geben Sie die Zeichen ein, die im Bild gezeigt werden.